Archiv -2018

1
Wohin fließt die Energie?
2
Zwischen Burn-out und Bore-out
3
Interessen- oder Einflussbereich?
4
Ersetze „recht haben wollen“ durch Sinn
5
Alles zu seiner Zeit!
6
Jeder hat ‘ne Macke. Nutze sie!
7
Gehen Sie „nur“ zur Arbeit oder produzieren Sie Ergebnisse?
8
Verantwortungsindex – So wird gemessen
9
Wichtiger denn je: Unternehmen werteorientiert führen
10
Geschlechterkampf Führung

Wohin fließt die Energie?

In meinem jüngsten Blogbeitrag hatte ich Ihnen von meinen Erfahrungen zum Thema „Reiz vs. Reaktion“ berichtet. Im Folgenden lade ich Sie erneut ein, mich in meinem Alltag ein wenig zu begleiten:

Weiterlesen

Zwischen Burn-out und Bore-out

Wir werden mental immer kränker. Aus dem BKK Gesundheitsreport 2016 ist zu entnehmen: „Trotz rückläufiger Krankenstände in den letzten Jahren wächst der relative Anteil psychischer Erkrankungen am Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Er kletterte in den vergangenen 40 Jahren von zwei Prozent auf 15,1 Prozent. Die durch psychische Krankheiten ausgelösten Krankheitstage haben sich in diesem Zeitraum verfünffacht.“

Weiterlesen

Interessen- oder Einflussbereich?

„Das Grundl Leadership Institut erforscht und lehrt hochwertige Unterscheidungen, damit Ihr Leben zum besten Lehrer wird.“ In meinem letzten IGTV-Video auf dem Instagram-Kanal von Boris Grundl sprach ich über die Unterscheidung „Einflussbereich vs. Interessenbereich“. Nun möchte ich Ihnen diese Erfahrung auch als Blogbeitrag zur Verfügung stellen.

Weiterlesen

Ersetze „recht haben wollen“ durch Sinn

Kommt Ihnen dieses Statement bekannt vor: „Das hätte ich dir gleich sagen können“? Wie oft passiert es, dass bei Diskussionsrunden im Fernsehen, bei Familienfesten oder Meetings in Unternehmen „gefühlte“ Experten beisammensitzen und sich mit aller Kraft bekämpfen? Geht es dabei um Austausch und gegenseitige Inspiration (also voneinander lernen) oder um Selbstbestätigung? Ich habe selbst erlebt, wie bei der Besetzung von Talkshows bereits im Vorfeld dafür gesorgt wird, dass möglichst viele unterschiedlich tickende kampfbereite Meinungsvertreter im Raum sind. Jeder Moderator freut sich, wenn es knallt, das sorgt für Quoten.

Weiterlesen

Alles zu seiner Zeit!

„Wir sind eine große Familie!“ Dieses Mantra geistert durch zigtausende Firmenflure. Romantisierende Bilder an den Wänden, beschwörende Parolen in den Meetings, motivierende Sinnsprüche im Rundschreiben – all das soll zeigen: Wir sind mehr als ein Unternehmen, wir sind ein Ort der Nächstenliebe. Belegt ist, dass für Beziehungen in der sozialen Norm (privates Umfeld) mehr Einsatz gezeigt wird als in der Marktnorm (beruflich). Hat es da nicht Sinn, diese Schippe „extra Leistung“ mit dem „Familienmantra“ abzurufen?

Weiterlesen

Jeder hat ‘ne Macke. Nutze sie!

Die letzten Spielminuten. Es steht 1:1. Arjen Robben bekommt rechts außen, in der Mitte der gegnerischen Hälfte, den Ball. Er muss blitzschnell entscheiden: Bananenflanke zum freien Mitspieler aufs lange Eck oder den Gegenspieler umkurven und abziehen. Wie so oft: Er wählt das Dribbling. Fünf Sekunden später schlägt die Kugel im linken oberen Winkel ein. Matchwinner Robben stürmt in seinem viel zu engen Shirt zur Seitenlinie, um die Huldigungen des Publikums zu empfangen. Jubel und kurz danach Abpfiff. Trifft er, ist er der Held. Schießt er vorbei, ist er der Depp.

Weiterlesen

Gehen Sie „nur“ zur Arbeit oder produzieren Sie Ergebnisse?

Eine Party: Plötzlich stehen Sie in einer Art Redekreis. Man kommt auf den Beruf. Einer sagt: „Ich muss am Montag wieder zur Arbeit.“ Sie runzeln die Stirn: „Interessant, bei mir ist es anders. Ich darf am Montag wieder Ergebnisse produzieren.“ Jede Wette, dass Sie erstaunte, fragende oder gar verurteilende Blicke ernten. Das weiß ich mit Sicherheit, denn ich habe es schon einige Male ausprobiert.

Weiterlesen

Verantwortungsindex – So wird gemessen

Letzte Woche haben wir Ihnen hier die Hintergründe zur Entstehung des Verantwortungsindex erklärt und gleichzeitig über das allgemeine Verständnis von Verantwortung gesprochen. Im heutigen Blogbeitrag möchten wir Ihnen einen Einblick in die Erhebungsmethode der Studie geben.

Weiterlesen

Wichtiger denn je: Unternehmen werteorientiert führen

In der Berufswelt wird es immer deutlicher, dass die Zeiten des klassischen Managements vorbei sind. Es genügt nicht mehr, Systeme „irgendwie“ am Laufen zu halten und die menschliche Ressource darin „einzusetzen“. Nur managen zu können, was man messen kann – dieses uralte Credo, es gilt nicht mehr. Nur organisieren reicht nicht mehr, aber es ist natürlich trotzdem nötig. Warum ist das so?

Weiterlesen

Geschlechterkampf Führung

„Frauen sind die besseren Führungskräfte!“ Laut einiger Studien glauben mehr als 50 Prozent der Bevölkerung, dass Frauen in Führungspositionen die Herausforderungen der kommenden Jahre besser meistern werden als ihre männlichen Kollegen. Doch wie sieht die Realität aus? Selbst in Aufsichtsgremien von Staatsunternehmen sind Frauen häufig nur in deutlicher Unterzahl in den Geschäftsleitungen anzutreffen. Dabei geht es nicht um den Geschlechterkampf an sich. Sondern um die Integration des männlichen und weiblichen Pols – zwei Pole, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Weiterlesen

„Wenn ich genügend Zeit hätte, dann…“

Haben auch Sie diese Ausrede schon einmal genutzt?
Bestimmt. Ein Klassiker.

Wir möchten Ihnen etwas Besonderes mitgeben, eine Art »Ausredenüberwindungsworkshop«.
Es geht darum, Ausreden zu erkennen, sie geistig umzuformulieren und schließlich zu transformieren – in Ergebnisse.

Ich bestätige hiermit, dass ich die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert habe.

 

Mit jeder überwundenen Ausrede nehmen Erfüllung und Erfolg im Leben zu.
Der Lohn: ein selbst bestimmtes und freies Leben ohne Ausreden.