Autor - Grundl Leadership Institut

1
Schädliche Zeitreisen: Wie Sie Ihre mentale Präsenz trainieren – Teil 1
2
Workshop auf profilingvalues Jahreskongress in Berlin: So nutzen Sie den „Leadership Excellence Report“
3
Aufnahmebereitschaft in Teams – Teil 1
4
Wie Sie den Dialog mit Ihrer inneren Stimme gewinnen
5
Was ist die energetische Signatur? Und warum sollten Sie diese unbedingt verstehen?
6
Persönliche Weiterbildung: kein „nice“, sondern ein „need“ to have
7
Wirklichkeit oder Wirklichkeiten?
8
Der Unterscheidungsarchitekt – Wie Sie den Generalschlüssel zu Ihrer Wahrnehmung entwickeln
9
Ressourcenzustand: Wie Sie Ihre Ziele effektiver erreichen
10
Was machen wir anders? Ein Blick hinter die Kulissen von „Grundls Gründe“

Über den Autor

Grundl Leadership Institut

Die Redaktion der Grundl Leadership Institut schreibt über verschiedene Facetten von Führung wie Führungsverantwortung und systematische Menschenentwicklung. Das Redaktionsteam transferiert in den Beiträgen relevante Managementlehren in die Praxis und greift damit wirkungsvoll den Leading Simple©-Gedanken des Grundl Leadership Institut auf: Menschen fördern – mit System.

Der intensive Austausch mit Boris Grundl und den Trainern des Grundl Leadership Institut liefert kontinuierlich neue Impulse, einzelne Aspekte von Führung zu beleuchten und Handlungsempfehlungen aufzuzeigen.

Schädliche Zeitreisen: Wie Sie Ihre mentale Präsenz trainieren – Teil 1

Dieser Eintrag ist Teil 1 von 2 der Blogreihe Schädliche Zeitreisen

In Zeiten digitaler Dauerkommunikation und Arbeitsverdichtung lauern ständig und überall neue Reize, die unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Mittlerweile ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass wir nur halb da sind: körperlich anwesend, aber gedanklich irgendwo anders.

  • Warum ist das ein Problem?
  • Und was gewinnen Sie, wenn Sie bewusst in die Pflege Ihrer mentalen Präsenz investieren?

Weiterlesen

Workshop auf profilingvalues Jahreskongress in Berlin: So nutzen Sie den „Leadership Excellence Report“

Liebe Führungskräfteentwickler,

  • wie fühlen sich Führungskräfte, wenn Ihnen der „Leadership Excellence Report“ angeboten wird?
  • Welchen Nutzen leistet diese Führungskompetenzanalyse?
  • Und wie kommunizieren wir vorab passend und bereiten uns als Berater ideal vor?

Die Dreipunkt-Kommunikation und andere geeignete Hilfsmittel stellen wir im exklusiven Workshop „Der Leadership Excellence Report in der Anwendung – Nutzen für die Führungskraft und wichtige Hinweise für Berater“ vor. Der Workshop ist Teil des ganztägigen 7. profilingvalues Jahreskongresses am 15. Juni in Berlin! Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein!

Weiterlesen

Aufnahmebereitschaft in Teams – Teil 1

Dieser Eintrag ist Teil 1 von 2 der Blogreihe Aufnahmebereitschaft in Teams

Kennen Sie die Situation? Sie haben ein Meeting mit Ihrem Team und besprechen bestimmte Punkte, die Sie verändern oder umsetzen möchten. Am Ende nicken alle, gehen raus – und machen doch etwas völlig anderes. Warum?

In der Kommunikation sind wir sehr oft mit dem Inhalt eines Gesprächs oder Meetings beschäftigt. Dieser ist selbstverständlich auch, aber nicht nur, wichtig, wenn es darum geht, was Menschen im Anschluss an ein Gespräch wirklich umsetzen. Sie können sich das Ganze wie eine Brücke vorstellen:

Weiterlesen

Wie Sie den Dialog mit Ihrer inneren Stimme gewinnen

Wussten Sie, dass Sie eine innere Stimme haben? Glauben Sie nicht? Dann müssen wir Sie korrigieren. Auch Sie haben eine. Ja – genau Sie! Und Ihre innere Stimme ist einflussreicher, als Sie vermutlich annehmen.

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie wollen im Fitnessstudio trainieren. Sie kommen von einem langen Arbeitstag nach Hause. Plötzlich melden sich zwei Stimmen in Ihrem Kopf. Die eine sagt: „Geh trainieren, du Faulpelz!“ Eine andere meldet sich: „Du bist nach diesem langen Tag zu müde, um zu trainieren!“ Je länger Sie dem inneren Dialog lauschen, desto größer wird der Widerstand, ins Fitnessstudio zu gehen. Kurzum: Ihre innere Stimme hält Sie ab, aktiv zu werden.

Weiterlesen

Was ist die energetische Signatur? Und warum sollten Sie diese unbedingt verstehen?

Es gibt viele Kommunikations- und Rhetorikseminare mit unterschiedlichen Ansätzen. Manche beschäftigen sich mit Körpersprache. Andere mit Überzeugungskraft, Schlagfertigkeit oder Stimmtraining. Das machen wir nicht! Was machen wir anders? Wir setzen auf die Kombination aus verstehen und verstanden werden. In anderen Worten: Informationsverarbeitung und Handlungsimpulse.

Weiterlesen

Persönliche Weiterbildung: kein „nice“, sondern ein „need“ to have

„Persönliche Weiterbildung ist kein Luxus: vielmehr ist sie eine Notwendigkeit, um das wahre Selbst zu leben.“
Robert S. Hartmann

Liebe Blog-Leser,

ich möchte Sie herzlich zum 7. profilingvalues Jahreskongress am 15. Juni 2018 nach Berlin einladen,

Weiterlesen

Wirklichkeit oder Wirklichkeiten?

Gibt es tatsächlich die eine Wirklichkeit? Oder sollte es besser WirklichkeitEN heißen? Wie wirklich ist die eigene Wirklichkeit? Also das, von dem wir denken, dass es tatsächlich ist und existiert? Der Glaube, dass es nur eine Wirklichkeit gibt, ist eine gefährliche Selbsttäuschung. Die erschaffene Wirklichkeit ist nämlich unter anderem das Ergebnis unserer sogenannten kognitiven Verzerrungen. Diese sind meist unwillkürliche, systematische fehlerhafte Neigungen beim Wahrnehmen, Erinnern, Denken und Urteilen. Um diese genauer zu verstehen, möchten wir Sie zu einer kleinen Denksportaufgabe einladen:

Ein Schläger und ein Ball kosten zusammen 1,10 Euro. Der Schläger kostet 1 Euro mehr als der Ball. Wie viel kostet der Ball?

Weiterlesen

Der Unterscheidungsarchitekt – Wie Sie den Generalschlüssel zu Ihrer Wahrnehmung entwickeln

  • Führung ist nicht erlernbar.
  • Blondinen können kein Auto fahren.
  • Ausländer sind kriminell.
  • Informatiker sind introvertiert.
  • Amerikaner sind oberflächlich.
  • Die Jugend von heute hat keine Manieren mehr.

Was haben diese Aussagen gemeinsam? Es sind alles mehr oder weniger gängige Vorurteile. Wofür Vorurteile aber wichtig sind und wie ein wirkungsvoller Umgang mit Vorurteilen aussehen kann, möchten wir Ihnen im heutigen Blogbeitrag aufzeigen.

Weiterlesen

Ressourcenzustand: Wie Sie Ihre Ziele effektiver erreichen

„Nur Idioten unterwegs.“ Heute stehen Sie mit Kollegen und Vorgesetzten auf Kriegsfuß. Doch ausgerechnet in ein paar Stunden soll ein wichtiges Gespräch mit Ihrem Chef stattfinden. Jetzt können Sie versuchen, sich „einfach zusammenzureißen”. Und darauf hoffen, dass das Gespräch trotzdem erfolgreich ablaufen wird. Oder Sie ändern gezielt Ihren Ressourcenzustand.

Der Ressourcenzustand eines Menschen beschreibt, wie gut es ihm gelingt, von innen heraus Energie zu schöpfen, seine Fähigkeiten abzurufen und seine Stärken auszuspielen. Wir können zwischen ressourcenarmen und ressourcenreichen Zuständen unterscheiden. In wichtigen Gesprächen, wie das mit Ihrem Chef, wollen Sie natürlich immer in einem ressourcenreichen Zustand gehen. Denn je nach Ressourcenzustand verändert sich unsere Wahrnehmung, unser Denken und unser Handeln. Auch unsere Bereitschaft, uns auf andere einzustellen, ist von unserem Ressourcenzustand abhängig.

Weiterlesen

Was machen wir anders? Ein Blick hinter die Kulissen von „Grundls Gründe“

Demnächst startet unser neues Format „Grundls Gründe“. In diesem Beitrag blicken wir exklusiv hinter die Kulissen und die Beweggründe der neuen Videoserie von und mit Boris Grundl.

Weiterlesen