Rätsel entschlüsselt: Studien-Ergebnisse ermöglichen Durchbruch in Verantwortungsfrage

Seit mehr als drei Jahren erforschen wir mit dem Verantwortungsindex das Thema auf wissenschaftlicher Ebene: Wie geht Deutschland mit Verantwortung um? Seit mehr als 20 Jahren hat Boris Grundl, Gründer und CEO des Grundl Leadership Institut, seine Berufung in der Menschenentwicklung gefunden. Dank der aktuellen Ergebnisse der repräsentativen Studie gelang ihm nun der inhaltliche Durchbruch in der Schlüsselfrage: „Wie entwickeln Menschen Lust an Verantwortung?“

  • Index ebnet Weg zu hoher Verantwortungsqualität.
  • Führungskräfte haben positivere Einstellung zu Verantwortung als Nicht-Führungskräfte.
  • Lust an Verantwortung ist lernbar.

Die neuen Erkenntnisse kommuniziert Boris Grundl erstmals in einem kostenfreien Live-Webinar „Lust auf Verantwortung – die mentale Haltung für eine großartige Zukunft“. Der Einblick in diesen Transformationsprozess beginnt am Freitag, 15. Mai, um 11 Uhr. Eine Stunde lang berichtet Boris Grundl hier den Teilnehmern, wie sie die neuen Kenntnisse sofort nutzen und Verantwortung tiefer verstehen und anwenden können.

Jetzt anmelden: https://bit.ly/webinar-verantwortung-blog


Nur wer tief gräbt, kann auch einen Diamanten finden: Bereits zum dritten Mal haben wir knapp 1.000 für Deutschland repräsentative Personen zum Thema Verantwortung befragt. Immer mit dem Ziel, das Geheimnis von Verantwortung zu entschlüsseln und Lust auf das Thema zu wecken. Eines der aktuellen Kernergebnisse der Studie:

Die Verantwortungsqualität bei Führungskräften ist gestiegen.

Die Zahlen belegen in mehreren Dimensionen eine Neuentwicklung dieser Personengruppe: Während in den Vorjahren keine relevanten Unterschiede in der Verantwortungsqualität zwischen Führungskräften und Nicht-Führungskräften zu erkennen waren, lässt sich in der jüngsten Befragung eine Differenz feststellen. Die Zahlen weichen nicht nur beim Verantwortungsbewusstsein ab, sondern auch bei der Fähigkeit zur Verantwortungsübernahme sowie beim Sinn für die eigene Verantwortung.

Besonders auffällig: Führungskräfte haben ein positiveres Bild der eigenen Verantwortung.

Mit einem Score-Wert von 83 übertrifft dieser die Nicht-Führenden um 25 Prozent. Bei der Verantwortung anderer wandelt sich das Bild: Hier sehen Letztere fremde Verantwortung positiver (siehe Grafik 1 & 2).

 

Grafik 1: Grundhaltung gegenüber Verantwortung. Führungskräfte und Nicht-Führungskräfte

 

Grafik 2: Grundhaltung gegenüber Verantwortung. Führungskräfte und Nicht-Führungskräfte

 

Doch nicht nur die positive Einstellung zu Verantwortung bildet der Index ab. Gleichzeitig liegt auch die Fähigkeit der Führungskräfte, Verantwortung zu übernehmen, zehn Prozentpunkte über den Nicht-Führungskräfte. Ähnliches zeigt sich bei den Zahlen zum eigenen Verantwortungsbewusstsein: Hier liegen Menschen in Führungspositionen sowohl in Fähigkeit und Fokus jeweils neun Prozentpunkte vor den Nicht-Führungskräften.

Die Haltung macht den Unterschied

Was auf den ersten Blick unspektakulär klingt, erweist sich in den Händen des „Menschenentwicklers“ (Süddeutsche) Boris Grundl als exquisiter Wissensschatz. Der Leadership-Experte und Studieninitiator erkennt in diesen Ergebnissen den Schlüssel zur hochwertigen Verantwortungsqualität:

„Eine positive Einstellung zu Verantwortung macht den Unterschied im Handeln. Wer mit der passenden Haltung auf das Thema schaut, verbessert seine Ergebnisse um ein Vielfaches. Das spüren Menschen und Unternehmen sofort.“

Gleichzeitig steht für das Institut fest: Wie Menschen Verantwortung erleben, liegt in der Erfahrung mit ihr. War das Erleben bisher negativ, empfinden Menschen Verantwortung weiterhin als Last. Es gibt für sie keinen Anreiz, das Thema erneut an sich zu ziehen.

Verantwortung: Lust oder Last?

Ob Verantwortung als Last oder Lust empfunden wird, entscheidet somit allein die mentale Haltung. Auf Basis der aktuellen Erkenntnisse und dank seiner Expertise und Erfahrungen ist es Boris Grundl nun gelungen, dieses Pfund zu nutzen. Vor Kurzem hat er einen mentalen Prozess entwickelt, wie Menschen ihre Perspektive auf das Thema ins Positive verändern können. Spaß an Verantwortung zu empfinden, kann somit ab sofort jeder lernen. „Denn nur wer Verantwortung positiv gegenübersteht, spürt dessen Kraft und wie erfüllend sie sein kann“, schließt der Managementtrainer den Kreis.

Ihr Grundl Leadership Institut


Die neuen Erkenntnisse kommuniziert Boris Grundl erstmals in einem kostenfreien Live-Webinar „Lust auf Verantwortung – die mentale Haltung für eine großartige Zukunft“. Der Einblick in diesen Transformationsprozess beginnt am Freitag, 15. Mai, um 11 Uhr. Eine Stunde lang berichtet Boris Grundl hier den Teilnehmern, wie sie die neuen Kenntnisse sofort nutzen und Verantwortung tiefer verstehen und anwenden können.

Jetzt anmelden: https://bit.ly/webinar-verantwortung-blog


 

Über den Autor

Grundl Leadership Institut
Grundl Leadership Institut

Die Redaktion der Grundl Leadership Institut schreibt über verschiedene Facetten von Führung wie Führungsverantwortung und systematische Menschenentwicklung. Das Redaktionsteam transferiert in den Beiträgen relevante Managementlehren in die Praxis und greift damit wirkungsvoll den Leading Simple©-Gedanken des Grundl Leadership Institut auf: Menschen fördern – mit System.

Der intensive Austausch mit Boris Grundl und den Trainern des Grundl Leadership Institut liefert kontinuierlich neue Impulse, einzelne Aspekte von Führung zu beleuchten und Handlungsempfehlungen aufzuzeigen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>