Wirklich wichtig: Werte

Würden Sie mir bitte meinen Autoschlüssel geben?“ – „Den vom grauen Wagen da draußen? Gerne! Hier!“ Die Rezeptionistin hält dem Gast den Schlüssel mit einem freundlichen Lächeln hin. Dieser packt ihn und verlässt das Hotel ohne ein weiteres Wort und sichtlich verstimmt. Was ist in dieser Situation schief gelaufen?

Als ich diese Begebenheit erlebte, wurde mir wieder einmal klar, wie entscheidend es ist, andere Menschen zu verstehen. Dieser Hotelangestellten war gar nicht bewusst, welchen Fauxpas sie beging, indem sie nicht auf die Bedürfnisse ihres Gastes achtete. Ihr war entgangen, welche Bedeutung das teure Luxusgefährt für den Mann hatte. Sie redete ohne Begeisterung über seinen Sportwagen – als wäre er ein ganz normaler Gebrauchsgegenstand.

Wenn wir wissen, was uns selbst und anderen wirklich wichtig ist, können wir erfolgreich agieren und optimale Entscheidungen treffen. Unsere Prinzipien und Werte bestimmen zu einem großen Teil unser Denken, Fühlen und Handeln und somit, welche Ergebnisse wir erzielen. Während die Prinzipien das Terrain abstecken, in dem wir uns bewegen wollen, weisen uns die Werte den Weg und bilden damit eine „Landkarte“, nach der wir uns richten und den Weg zum Ziel suchen. Unsere Prinzipien bestimmen wir selbst (z.B. „Ich esse kein Fleisch!“). Praktisch alles kann ein Wert für jemanden sein, sowohl Abstraktes (z.B. Ehre, Respekt, Freiheit etc.) als auch Konkretes (Familie, Sport, Auto etc.). Werte werden vermittelt und können sich wandeln, ihre Priorität hängt auch von den aktuellen Umständen ab (z.B. wenn man krank oder verliebt ist).

Die eigenen und fremden Werte sind für uns und das Zusammenleben mit anderen Menschen fundamental wichtig. Darum sollten wir uns darum kümmern und sie möglichst gut (er-)kennen. Die Werte sind auch relevant in Bereichen, in denen man es gar nicht erwarten würde. Die folgende Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, doch sie zeigt, wie entscheidend die Werte für unser Leben sind:

Unser Verhalten wird stark durch Werte beeinflusst, wie die obige Begebenheit zeigt. Nur wenn wir die Werte anderer kennen, können wir auf diese eingehen und Rücksicht nehmen. Werden Werte bewertet, führt das oft zu Konflikten. Deshalb ist es vernünftig, wenn wir Verständnis für die Werte anderer aufbringen, selbst wenn sie unseren eigenen Vorstellungen widersprechen. Es ist klug, die Werte anderer zu respektieren, denn das erwarten wir auch von unseren Mitmenschen.

In der Kommunikation werden unsere Werte erkennbar, denn darüber reden wir oft. Dagegen langweilen wir uns, sobald uns Themen nicht wichtig sind. Als schwierig empfinden wir Gespräche mit Menschen, die andere oder sogar konträre Werte haben. Aber wir unterhalten uns gerne über gemeinsame Interessen.

Unsere Wahrnehmung wird entscheidend durch unsere Werte geprägt, denn sie bestimmen zu einem großen Teil, wie wir die Welt erleben. Sie sind ein wichtiger Teil unserer psychologischen Filter, die entscheidend dafür sind, wie wir bewusst und unbewusst interpretieren, was um uns herum geschieht.

Sinn und damit Motivation entstehen weitgehend dadurch, dass uns etwas wichtig ist. Wir engagieren uns dann am meisten, wenn wir uns einen Wunsch erfüllen können oder wenn wir fürchten, dass für uns Wichtiges gefährdet ist. Umgekehrt fehlt uns der Antrieb, wenn etwas als nicht relevant eingestuft wird.

Entscheidungen werden sehr stark durch Werte beeinflusst. Wer dafür sorgen will, dass Menschen auf eine gewünschte Weise reagieren, sollte nicht Regeln festlegen, sondern Werte verankern. Damit kann auch eine bestimmte Kultur etabliert werden, denn diese wird durch gemeinsame Prinzipien und Werte definiert. Es genügt nicht, die Werte einer Gemeinschaft (Firma, Familie etc.) von oben vorzugeben. Sie müssen zumindest von einer Mehrheit aller Mitglieder als eigene Werte angenommen und gelebt werden. Menschen folgen Vorbildern, deswegen ist es am wirkungsvollsten, wenn wir vorleben, was uns wichtig ist.

Vertrauen basiert auf Integrität. Wer nicht im Einklang mit seinen Werten lebt, wird als wenig glaubwürdig eingestuft. Es ist bekannt, was passiert, wenn man Wasser predigt und Wein trinkt. Wir sollten das tun, was wir sagen, damit sich andere auf uns verlassen.

Viele Menschen haben sich noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht, was ihnen tatsächlich wichtig ist. Noch weniger kümmern sie sich darum, was anderen Menschen am meisten bedeutet. Oft wird behauptet, dass es schwierig ist, die eigenen Werte zu finden und dass es aufwendig ist und lange dauert, die Werte anderer zu erkennen. Wer aber weiß, worauf zu achten ist, wird viele Werte sofort und ohne Mühe bemerken. In unseren Seminaren helfen wir den Teilnehmenden, sowohl eigene als auch fremde Werte zu ermitteln und nach ihrer Wichtigkeit zu ordnen.

Wenn Sie mehr zum Thema „Werte“ erfahren wollen, empfehle ich Ihnen unsere Seminare „Steh auf!“ und LEADING SIMPLE©. Zudem bieten wir ein Vertiefungsseminar an, in dem auf die erwähnten Aspekte im Detail eingegangen wird. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Website.

Über den Autor

Grundl Leadership Institut
Grundl Leadership Institut

Die Redaktion der Grundl Leadership Institut schreibt über verschiedene Facetten von Führung wie Führungsverantwortung und systematische Menschenentwicklung. Das Redaktionsteam transferiert in den Beiträgen relevante Managementlehren in die Praxis und greift damit wirkungsvoll den Leading Simple©-Gedanken des Grundl Leadership Institut auf: Menschen fördern – mit System.

Der intensive Austausch mit Boris Grundl und den Trainern des Grundl Leadership Institut liefert kontinuierlich neue Impulse, einzelne Aspekte von Führung zu beleuchten und Handlungsempfehlungen aufzuzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>