Wie Sie von Freund und Feind respektiert werden

Hat Ihr Wort Gewicht? Schweigen andere, wenn Sie reden? Nicht weil sie durch Macht zum Zuhören gezwungen werden, sondern weil sie wollen. Weil sie Ihnen Berechtigung und Bereitschaft geben.

Sind Sie zufrieden mit dem Einfluss, den Sie auf andere haben oder würden Sie gern ernster genommen werden? Wenn das Ihr erklärtes Ziel ist und Sie Ihrem Wort mehr Gewicht verleihen wollen, müssen Sie bereit sein, einen Preis zu zahlen. Was muss also passieren, damit Ihnen das auch tatsächlich gelingt und Sie respektiert werden?

Respektiert werden: Der Unterschied Sympathie und Kompetenz

Unterscheidungen helfen uns, unser Differenzierungsvermögen zu verbessern und mental zu wachsen. Nehmen wir dazu einmal „Sympathie“ und „Kompetenz“: Mit Menschen, die uns sympathisch sind, verbringen wir gern Zeit. Wir fühlen uns von Ihnen bestätigt und wahrgenommen. Mit Ihnen möchten wir gerne mal einen Kaffee oder ein Bier trinken, weil wir uns in ihrer Nähe wohl fühlen. Menschen, die beispielsweise für ein politisches Amt kandidieren, müssen enorm an ihrer Sympathieebene arbeiten, um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein. Denn gerade Personen, die sich in ihrer Vergangenheit vor allem auf ihre Kompetenz verlassen haben, zeigen Defizite im Bereich der Sympathie. Aus der Entfernung ist ihre Kompetenz jedoch nur schwer greifbar. In der Konsequenz erhöht sich die Bedeutung der Sympathieebene.

Nichtsdestotrotz gibt es enorm sympathische Menschen, die es über Netzwerke in hohe Positionen schaffen – denen es aber an Kompetenz mangelt. Diese Menschen müssen also an ihrer Kompetenz arbeiten, um wirklich respektiert zu werden.

Beim Thema Sympathie steht der Mensch im Mittelpunkt. Sympathie fördert das Interesse und das Verständnis füreinander. Wenn wir hier fragen „Wie geht es dir heute?“, dann meinen wir das so. Kompetente Menschen bestechen durch ihren großen Erfahrungs- und Wissensschatz. Hier steht die Sachebene im Zentrum der Interaktion. Nehmen Sie als Beispiel nur einmal einen Arztbesuch: Eine fachlich gute Behandlung bedeutet nicht gleichzeitig einen herzlichen Empfang oder ein Wohlfühlerlebnis.

Mehr Charisma: Die goldene Mitte

Es ist empfehlenswert, zunächst an der eigenen Kompetenz zu arbeiten. Schlussendlich setzt sich diese immer durch. Wichtig ist es aber, eine goldene Mitte zu finden – denn nur ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Sympathie und Kompetenz führt zu Charisma. Die Kompetenz beeinflusst maßgeblich Ihre Glaubwürdigkeit – doch die Sympathie erhöht Ihre Wirkung auf andere.

Drei Schritte, um von Freund und Feind respektiert zu werden

Akzeptieren Sie, was Sie haben und was Sie nicht haben. Fragen Sie sich: Wirke ich eher sympathisch oder verfüge ich eher über ausgeprägte Kompetenzen? Gehen Sie dazu vielleicht auch in den Austausch mit jemandem aus Ihrem Umfeld – beispielsweise einem Kollegen. Sich dies einzugestehen, kann weh tun. Doch das ist der Preis, den Sie für Wachstum zahlen müssen.

Worauf haben Sie Einfluss? Worauf nicht? Konzentrieren Sie sich nur auf das, was Sie ändern können.
Wenn Sie wissen, was Sie beeinflussen können, erhöhen Sie die Faktoren, die Ihre Sympathie oder Kompetenz beeinflussen. Erhöhen Sie Ihr fachliches Können, wenn Sie feststellen, dass hier ein Mangel vorliegt. Umgekehrt, erhöhen Sie Ihre Sympathie gegenüber anderen, wenn Ihre Kompetenz bereits ausgeprägt ist.

Die Glaubwürdigkeit erhöhen

Wenn wir ernst genommen und von Freund und Feind respektiert werden wollen, haben wir ein Ergebnis vor Augen. Die Glaubwürdigkeit zu erhöhen, ist der Weg dahin. Damit bewegen wir uns zwischen Ergebnis- und Wirkungssprache.

Wenn Sie solche mentalen Differenzierungen interessieren und fordern, Sie diese tief durchdenken wollen und es Ihnen guttut, sich kognitiv anzustrengen – dann besuchen Sie das wirkungsvollste Fitnessstudio für Menschen, die wirklich wachsen wollen.

Werden Sie Mitglied in unserer Online Lernwelt und lernen Sie anhand kluger Unterscheidungen, wie Sie Ihre Wirkung erhöhen. Sichern Sie sich jetzt Ihren Testmonat.

Damit Sie der beste Mensch werden, der Sie sein können. Das wünschen wir uns.
Ihr Team vom Grundl Leadership Institut

Über den Autor

Grundl Leadership Institut
Grundl Leadership Institut

Die Redaktion der Grundl Leadership Institut schreibt über verschiedene Facetten von Führung wie Führungsverantwortung und systematische Menschenentwicklung. Das Redaktionsteam transferiert in den Beiträgen relevante Managementlehren in die Praxis und greift damit wirkungsvoll den Leading Simple©-Gedanken des Grundl Leadership Institut auf: Menschen fördern – mit System.

Der intensive Austausch mit Boris Grundl und den Trainern des Grundl Leadership Institut liefert kontinuierlich neue Impulse, einzelne Aspekte von Führung zu beleuchten und Handlungsempfehlungen aufzuzeigen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Wollen Sie mehr Inhalte von uns lesen?

Wir senden Ihnen unsere neusten Blogartikel per E-Mail inklusive Zusatzinhalte.
Ergebnisorientierung

Ich bestätige hiermit, dass ich die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert habe.