Vom Aufstehen und Selbstführen – ein Gastbeitrag

Heute bin nicht ich es, der Ihnen ein Führungsthema näher bringt. Ich habe meinen Platz Stefanie Steinleitner zur Verfügung gestellt. Sie möchte Ihnen von ihren Erfahrungen mit der Grundl Leadership Akademie erzählen. Ich freue mich, dass sie mir und Ihnen so einen Blick von außen auf die Akademie gibt und einen kleinen Perspektivwechsel ermöglicht.

Atilla Vuran (Leiter der Grundl Leadership Akademie)

„Ich bin sehr dankbar, dass mir mein Coach Atilla Vuran die Möglichkeit gibt, den Blog zu nutzen, um meine Erfahrungen mit der Grundl Leadership Akademie mit Ihnen zu teilen.

Vor etwa drei Jahren habe ich das Buch „Steh auf“ von Boris Grundl gelesen. Diese Geschichte hat mich in meiner damaligen Situation so angesprochen und abgeholt, dass ich unbedingt mehr wissen wollte. Ich konnte meinen Mann schnell davon überzeugen, das Seminar „Leading Simple“ zu besuchen. Das Beste, was wir je tun konnten. Da saßen wir nun, und jeder Satz in diesen drei Tagen hat uns genau da getroffen, wo es wichtig war. Damals befanden wir uns wirtschaftlich und persönlich in einer sehr kritischen Situation. Uns war glasklar, dass dieses System die Lösung für uns sein konnte. Der entscheidende Schritt war für uns, bei „UNS“ anzufangen. Für unseren Erfolg war es elementar, mit der wichtigsten Säule „Sich selbst führen“ zu beginnen. So starteten wir mit einem Einzelcoaching. Dann folgte „Steh auf“ und schließlich „Kraft der Sprache“.

Der Coach Atilla Vuran war unsere geistige Hebamme und hat uns dahin geführt, dass wir in unserem Tempo eine völlig neue Sichtweise, Denkweise und Handlungsweise erlernt haben. Zurecht fragen Sie sich, was nun daraus entstanden ist? Wir gehen völlig anders mit unseren Mitarbeitern um, wir haben ein tolles Team, mit dem wir uns stets weiterentwickeln. Wir haben bei der ZDF-Serie „Deutschlands bester Bäcker“ den 2. Platz belegt und können es manchmal selbst noch nicht fassen, was sich in den Jahren der Zusammenarbeit mit der Grundl Akademie alles entwickelt hat. Selbstverantwortung heißt für uns als Unternehmer, bei uns zu beginnen. Ja, das war eine Herausforderung! Hat sie sich gelohnt? JA, jeder Schritt, jede Sekunde… Wenn die Grundl Leadership Akademie sagt, ihre Aufgabe ist es, Klarheit zu schaffen und aus Ihnen und uns die besten zu machen, die wir sein können – dann muss ich deutlich feststellen, diese „Aussage“ ist nicht nur eine schön klingende Floskel, sondern ein Versprechen, das sich für uns zu 100% bewahrheitet hat. Wir waren bereit „aufzustehen“. Wir haben alle unseren Platz gefunden. Unsere Firma, unsere Mitarbeiter, mein Mann und auch ich. Jeder seinen Stärken entsprechend. So bin ich als „Die Brotschafterin“ unterwegs. Ich bin die Emotion hinter unserem Tun und begeistere die Menschen von etwas, dass uns schon seit Jahrtausenden ein wertvoller Begleiter ist: Gutes und natürliches Brot. Wir danken der Akademie und besonders Herrn Vuran von Herzen für sein unermüdliches Engagement. Ich wünsche Ihnen, dass auch Sie den ersten Schritt wagen und aufstehen, um der / die Beste zu werden, der / die Sie sein können. Besuchen Sie mich doch mal auf eine Scheibe Brot.“

Ihre Stefanie Steinleitner  

www.baeckerei-steinleitner.de

Über den Autor

Atilla Vuran
Atilla Vuran

Seit 2003 ist Atilla Vuran Leiter der Inhouse Akademie und setzt das Führungssystem Leading Simple© in Unternehmen um.

Was ihn dazu bewegte bei der Grundl Leadership Akademie zu beginnen, waren zunehmende Schwierigkeiten während seiner Zeit als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens in der Schweiz. Damals begann Atilla Vuran, sich stärker mit dem Thema Menschen- und Unternehmensführung auseinanderzusetzen. Doch anstatt Führung zu vereinfachen, machte das Gelernte alles nur noch komplexer, und die nachhaltigen Führungserfolge blieben aus. Das änderte sich, als er im Jahr 2000 Boris Grundl kennenlernte.

Fasziniert wie dieser mit dem Thema Führung umgeht, begleitete er Boris Grundl fortan, lernte von ihm und hospitierte in Seminaren und Vorträgen. Schließlich sprang Atilla Vuran häufig als Vertretung ein, übernahm einzelne Themenblöcke und baute nach und nach die Inhouse Akademie mit auf, die er heute leitet.

Zudem entwickelte er zusammen mit Dr. Nina Harbers die interne Trainerausbildung.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>