Schneller ans Ziel: Wie psychologische Tests zur Führungskräfteentwicklung eingesetzt werden können

Wenn wir an Führungskräfteentwicklung denken, wissen wir sofort, welche wichtige Bedeutung sie hat: Denn bestmögliche Führungskräfte generieren enormen finanziellen Mehrwert für Unternehmen. Gleichzeitig stellt sich natürlich die Frage, was genau könnte bei der Führungskraft Frau Meyer und was bei der Führungskraft Herr Schmidt entwickelt werden, damit sie noch besser werden? Neben verschiedenen Trainingsmaßnahmen, wie wir sie im Rahmen von Leading Simple umsetzen, eignen sich besonders Einzelcoachings hervorragend, um individuell auf die Entwicklung von Mitarbeitern und Führungskräften einzugehen.

Psychologische Verfahren

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, über verschiedenste psychologische Testverfahren eine Standortbestimmung zu generieren, zum Beispiel in Bezug auf die eigene Persönlichkeit (NEO-Fünf-Faktoren-Inventar nach Costa und Mc Crae; DISG Persönlichkeitsprofil) oder die berufsbezogene Leistungsmotivation (LMI Leistungsmotivationsinventar). In Bezug auf eine berufsbezogene Persönlichkeitsbeschreibung würde der BIP (Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung) zur Verfügung stehen.

Alle Tests haben für die berufliche Praxis jedoch erhebliche Nachteile. So ist beispielsweise der BIP mit 210 Items sehr umfangreich und entsprechend zeitaufwendig. Ähnlich wie der NEO FFI. Darüber hinaus ist er nicht auf die Praxis in Unternehmen ausgerichtet. Im Gegensatz dazu bietet der Leadership Excellence Report (LER) einen Überblick über den gegenwärtigen Entwicklungsstand der Führungsfähigkeiten. Er wurde aus der Unternehmens- für die Unternehmenspraxis entwickelt und konzipiert.

Leadership Excellence Report: nicht manipulierbar

Das Verfahren besteht aus sechs Sortierungsaufgaben von jeweils 18 Sätzen und Begrifflichkeiten. Dies stellt einen wesentlichen Unterschied zu anderen Testverfahren dar, die in der Praxis eingesetzt werden: Beim Leadership Excellence Report bewerten Sie Ihr Verhalten nicht auf Skalen oder stimmen zu oder lehnen ab. Der LER ist anders aufgebaut: Anhand Ihres eigenen Wertesystems bringen Sie beim LER unterschiedlichste Aussagen in Ihre persönliche Rangfolge.

Ein weiterer Vorteil beim Leadership Excellence Report: Er ist nicht manipulierbar. Während Sie in anderen Verfahren Antworten nach der sozialen Erwünschtheit ankreuzen und dadurch Ihr eigenes Bild verfälschen können, ist dies beim LER ausgeschlossen. Durch das persönliche Sortieren von Aussagen, gibt es keine Möglichkeit „besser oder schlechter“, „mehr oder weniger erwünscht“ zu antworten. Die Wertelogik der Rangreihen ist weder durchschau- noch beeinflussbar. Die Ergebnisse der Rangfolge spiegeln den gegenwärtigen Entwicklungsstand Ihrer Führungsfähigkeiten wider. Gleichzeitig wird Ihre aktuelle Lebensphase im LER berücksichtigt. Sie haben die Möglichkeit, blinde Flecken zu erkennen und sich anhand von individuellen Entwicklungsempfehlungen ganz gezielt als Führungskraft zu entwickeln.

Vor, zwischen oder nach Trainingseinheiten

Den Leadership Excellence Report können Sie zu jedem Zeitpunkt im Prozess der Führungskräfteentwicklung einsetzen. Beispielsweise zu Beginn, um eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. Zwischen einzelnen Trainingsmodulen oder am Ende als Evaluation vom gesamten Entwicklungsprozess. Mit nur 30 Minuten Zeitaufwand kann er online durchgeführt werden und ist somit auch zeitlich und organisatorisch auf die Unternehmensbedürfnisse ausgerichtet. Auf Basis der Leading-Simple-Inhalte liefern die Ergebnisse verschiedenste Talentkarten, die den aktuellen Standort der jeweiligen Führungskraft grafisch darstellen.

Talentkarte

Durch ein persönliches Feedbackgespräch mit einem erfahrenen Coach haben Sie die Chance, Ihre individuellen Ergebnisse zu reflektieren und konkrete Maßnahmen für Ihre eigene Entwicklung zu definieren.

Anfordern können Sie den Leadership Excellence Report mit einer E-Mail an info@grundl-akademie.de. Ich freue mich, wenn nun auch Sie Lust auf Ihre eigene Standortbestimmung haben. Mit gezielten Entwicklungsmaßnahmen werden Sie noch schneller zu einer bestmöglichen Führungskraft!

Bildquelle: ©istockphoto.com – XtockImages

Über den Autor

Navina Bündert
Navina Bündert

Navina Bündert ist Trainerin bei der Grundl Leadership Akademie. Als Dipl.-Wirtschaftspsychologin und Systemische Beraterin verfügt sie über das entsprechende Know-how und Bewusstsein, welchen essentiellen Beitrag wirkungsvolle Führungskräfte für ein erfolgreiches Unternehmen leisten können. Im Laufe ihres beruflichen Werdegangs musste sie jedoch feststellen, dass viele Unternehmen ihrem wichtigsten Kapital – dem „Humankapital“ – viel zu wenig Beachtung schenken.

Vor ihrem Wechsel zur Grundl Leadership Akademie arbeitete Navina Bündert in der Personalentwicklung und im operativen Personalmanagement für verschiedene Unternehmen. Dort war sie unter anderem mitverantwortlich für die Durchführung von Assessment-Centern zur Führungskräfteentwicklung. Zudem begleitete sie Mitarbeiter und Führungskräfte sowohl bei Veränderungsprozessen als auch in ihrem Berufsalltag.

Zu ihren Grundwerten gehören sowohl im Berufsalltag als auch im Privaten die Werte Loyalität, Wertschätzung und Transparenz. In ihrer Position als HR-Business Partner musste sie auf der einen Seite als Vertreterin der Geschäftsführung oft Entscheidungen ausführen, bei denen das Humankapital keinerlei Berücksichtigung fand. Auf der anderen Seite brauchte sie das Vertrauen der Führungskräfte und Mitarbeiter, um diese entwickeln zu können. Oftmals war es ihr dabei nicht möglich, ihre Werte über alle hierarchischen Ebenen hinweg zu leben.

Um sowohl Mitarbeitern als auch der Geschäftsführung gegenüber loyal sein zu können, war ihre persönliche Antwort immer Transparenz und Respekt. Nur so entsteht für sie eine vertrauensvolle Basis für gute Ergebnisse. Gleichzeitig kann sie Menschen nicht entwickeln, wenn sie nicht frei nach ihren eigenen Werten leben und arbeiten kann. Diese Unzufriedenheit war auch der Grund, sich mit anderen Führungssystemen zu beschäftigen.

Eine Antwort auf die Fragen nach einer wirkungsvollen Selbstführung und einem Konzept, mit dem Unternehmen ihrer Führungsverantwortung gerecht werden können, fand sie im „Leading Simple“-Programm. Fasziniert von der Kombination aus der Klarheit des Systems und der Wertschätzung des Individuums, entschied sie sich für die Arbeit bei der Grundl Leadership Akademie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>